Textilwäsche


CHRIST WASCHANLAGE


Die Otto Christ AG ist ein Hersteller von Waschanlagen mit Hauptsitz Benningen (Deutschland).

Die schonendste Art Fahrzeuge zu waschen.


Zu Beginn der Ära der automatischen Autowäsche war es üblich, eine Waschanlage mit Bürsten aus dünnen, profilierten Kunststoff-Fäden zu bestücken. Die Fäden wurden durch die relativ hohe Umdrehungszahl der Bürstenrohre aufgerichtet und reinigten mit ihren ausgefaserten Enden das Fahrzeug.

Die Reinigungswirkung ist ohne Zweifel gut, tatsächlich hält sich die Schonung des Lackes aber in Grenzen: Bei regelmäßiger Benutzung von Waschanlagen kann man auf dem Lack Bürstenspuren feststellen, die zwar nur oberflächlich sind und durch eine Politur beseitigt werden können, aber doch von vielen als „Kratzer“ angesehen werden.

Vor einigen Jahren kam das neue Waschmaterial "Textil" auf den Markt, welches ein aus Kunststofffasern vernetztes Gewebe ist. Aus verschiedenen Gründen konnte sich das Material jedoch auf dem Markt nicht behaupten.

Hier setzte die Entwicklungsarbeit der süddeutschen Otto Christ AG an. Den innovativen Technikern gelang es, aus dem Kunststoffgewebe das Waschmaterial „Christ-Sensotex“ zu entwickeln. Die besondere Konstruktion von Sensotex ist auf die drei wichtigen Kriterien Waschleistung, Schonung und Geräuschentwicklung optimal abgestimmt.

Die einzelnen Elemente bestehen aus einer Textilscheibe mit außen angebrachten sogenannten „Waschfingern“. Die Scheiben sind selbsttragend und müssen daher nicht durch hohe Umdrehungszahlen stabilisiert werden. Die Waschfinger sind wesentlich kleiner als die bisherigen Textilelemente und so auch im nassen Zustand wesentlich leichter. Sensotex ermöglicht eine seidenweiche Wäsche, die keinerlei Spuren im Lack hinterlässt. Der so erreichte Fortschritt wurde auch durch den TÜV dokumentiert und bestätigt.

parallax background